Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienstleistung. Durch die Benutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. x

Wichtiger Hinweis

  • Warenkorb (0) - 0,00 CHF
    Ihre zuletzt hinzugefügten Artikel:
    Gesamtsumme (0 Artikel): 0,00 CHF inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
  •  
NUR IM AUGUST: SICHERN SIE SICH ZUSÄTZLICH 5% RABATT* MIT DEM GUTSCHEINCODE HALLO17

Naturlatex aus 100% Naturkautschuk

Naturlatex - Das Material für den gesunden Schlaf aus 100% Naturkautschuk


Das Einzigartige am Naturlatex
Naturlatex verfügt über vielfältige Eigenschaften. Was Naturlatex-Matratzen so einzigartig macht, zeigen wir Ihnen in diesem Video.
Im Internet gibt es über Latex und besonders über den Einsatz von Naturlatex im Matratzenbereich unterschiedliche Aussagen und viele "Halbwahrheiten". Wir möchten Ihnen mit unserer langen Erfahrung im ökologischen Matratzenhandel dabei helfen, ein objektives Bild über das Thema "Naturlatex" zu erhalten. Denn Naturlatex ist als Werkstoff für hochwertige Matratzenkerne ideal.

Eine Trend-Befragung unter Verbrauchern ergab, dass Liegekomfort für 83% der Befragten die wichtigste Eigenschaft einer Matratze ist, gefolgt von Formstabilität (70%), Atmungsaktivität (61%), Punktelastizität (59%) und Flexibilität (55%). Alle diese Eigenschaften zeichnen eine Latexmatratze aus. Das bestätigt auch die Umfrage - 89% der Latexmatratzen-Benutzer sind mit ihrem Produkt sehr zufrieden.




Definition: Was ist eigentlich Latex?

Latexmatratze
Latex wird in einem speziellen technischen Aufschäumverfahren aus Kautschuk hergestellt. Der dazu benötigte Kautschuk kann auf zwei Arten gewonnen werden: auf die natürliche Art aus dem Saft von kautschukliefernden Pflanzen oder auf synthetische Art und Weise aus verschiedenen chemischen Substanzen auf Rohöl-Basis.

Heutzutage wird zur Kautschukgewinnung meist synthetisch hergestellter Kautschuk verwendet. Im ökologischen Handel wird hierzu jedoch auch Naturkautschuk verwendet, der aus dem Saft des Kautschukbaumes gewonnen wird.

Zur Herstellung von Latex wird der gewonnene Kautschuk unter Zusatz von Schwefel, Alterungsschutzmitteln, Seifenlösung und Füllstoffen in Stahlformen zu Latex aufgeschäumt und vulkanisiert, bzw. "gebacken". In unserem Ratgeber Dunlop-, Talalay- und Sonocore-Verfahren erfahren Sie mehr.


Unterscheidung Naturlatex - synthetischer Latex

Wie bereits erwähnt, kann man Kautschuk auf zwei Arten herstellen und erhält dadurch entweder Naturlatex aus 100% Naturkautschuk oder synthetischen Latex auf Rohölbasis (Kunststoff).


Die großen Vorteile von Naturlatex gegenüber synthetischem Latex


Gegenüber den synthetischen, auf Erdölbasis hergestellten Latexmatratzen, haben Matratzen aus Naturlatex folgende Vorteile:

  • Naturkautschuk ist ein nachwachsender Rohstoff. Es ist eine schonende, ökologische Gewinnung, da die Ernte per Hand erfolgt.
  • Der Energieaufwand, berechnet aus der Herstellung des Naturkautschuks und den Transport, beträgt etwa nur 10% gegenüber der chemischen Herstellung von Synthese-Latex.
  • Matratzen aus Naturlatex haben eine wesentlich höhere Punktelastizität, die für die Körperanpassung und damit für den Liegekomfort verantwortlich ist.
  • Naturlatex ist frei von Lösungsmitteln, FCKW und krebserregenden chemischen Weichmachern.


Der Begriff "Naturlatex" - leider weder genormt noch geschützt!


Die Eigenschaften von Naturlatex
Naturlatex bietet optimale Eigenschaften für ein perfektes Schlafklima. In diesem Video erfahren Sie mehr über die Eigenschaften von Naturlatex-Matratzen.
Naturlatex-Gewinnung
Wir zeigen Ihnen kurz und knapp wie Naturlatex gewonnen wird.
Herstellung von Latexkernen
Wie ein Latexkern hergestellt wird sehen Sie in diesem Video.
Deshalb verleitet es viele Anbieter, die Kunden mit der Angabe der Naturlatexanteile zu täuschen und preislich günstigeren, nämlich den synthetischen Kautschuk beizumischen. Denn der Begriff "Naturlatex-Matratze" bedeutet nicht, dass ausschließlich Naturkautschuk und kein synthetischer Latex verwendet wurde: Unter "Naturlatex" werden Matratzen mit einer max. Beimischung von ca. 10-30% Naturkautschuk angeboten. Der Restanteil ist wieder Synthese-Latex, also wieder weitgehend ein Rohöl-Produkt!

Die Sicherheit, eine Matratze zu erwerben, die ausschließlich aus Naturlatex gefertigt wurde, gibt lediglich das Gütesiegel QUL ("Qualitätsverband umweltverträgliche Latexmatratzen e.V."), das nur an Matratzen mit einem Naturlatexanteil von 100% vergeben wird.

Um dem Verwirrspiel über die Angabe des Latexanteils ein Ende zu bereiten, hier die Erklärung, wie die Angabe "100% Naturlatexanteil" zu interpretieren ist:
Der Anteil wird auf den Kautschukgehalt der Matratze bezogen. 100% Naturlatex heißt, dass das Material für den Latexkern zu 100% natürlichen, rein pflanzlichen Ursprungs ist, sprich: 100% des verwendeten Kautschuks ist Naturkautschuk und es wurde kein synthetisch erzeugter Kautschuk auf Rohölbasis verwendet!
Lediglich der unverzichtbare, unbedenkliche Bindemittelanteil von höchstens 5% im Kern, bestehend aus Schwefel, Zinkoxyd und Beschleunigern auf Basis von Zinksalzen, wird dem Matratzenrohling beigefügt, um eine lange Haltbarkeit garantieren zu können.


Produktion und Anbau von Naturlatex

Kautschukbäume







Aus den obigen Punkten wird klar, dass Naturlatex aus 100% Naturkautschuk die einzige Alternative für den biologischen Fachhandel ist. Daher möchten wir Sie im Folgenden noch tiefgehender mit dem Thema Naturlatex beschäftigen:

Der Rohstoff für Naturlatex stammt vom tropischen Gummi- oder Kautschukbaum "Hevea brasiliensis", der vor allem in Südost-Asien wächst. Wie Harz bei einer Tanne fließt bei Verletzung seiner Rinde aus dem Kautschukbaum ein Milchsaft (Latex), der sich zu einer gummiartigen Mischung verhärtet. Dies ist ein Schutzmechanismus der Pflanze, um zu verhindern, dass bei Verletzungen oder Beschädigungen durch Insekten Schimmel oder Bakterien in die Pflanze eindringen kann: Der Milchsaft fließt an die Oberfläche, verhärtet sich und schützt so die "Wunde" der Pflanze.
1839 wurde entdeckt, dass Kautschuk und Schwefel bei Erhitzung - der Vulkanisierung - zu einem Gummi führen, der bei Temperaturen von 0 bis 100° C stark und stabil bleibt. Seitdem wird das Produkt verwendet, um Textilien wasserdicht zu machen, für Fahrrad- und Autoreifen, Kaugummi, Farben und für Kondome.

Kautschuk wurde ein wirklich wichtiges Industrieprodukt. Der Bedarf an Gummi wurde so groß, dass auch in anderen Gegenden der Welt Plantagen angelegt wurden. Insbesondere die Engländer schickten junge Pflänzchen in ihre Kolonien, speziell in tropische asiatische Länder wie Sri Lanka oder Singapur. Die Portugiesen legten hauptsächlich in Zentralafrika Plantagen an. Der Baum gedeiht tatsächlich nur in einem sehr feuchtwarmen Klima. In der Rinde des glatten bis zu 20m hohen Stammes befinden sich die Milchröhrchen, die den Kautschuksaft entfalten. Die Rinde wird bogenförmig angeschnitten, damit die Latexmilch ausfließt und in kleinen Bechern aufgefangen werden kann.

Was die Ökologie angeht, sind die Plantagen völlig umweltfreundlich. Bei der Herstellung des Matratzenkerns selbst ist nur ein Bruchteil der Energie nötig, der für andere Matratzenkerne erforderlich wäre.

Übrigens: Das Wort Kautschuk stammt aus der südamerikanischen Indianersprache und bedeutet soviel wie "tränendes Holz".

Die flüssige Latexmilch wird in Containern direkt nach Mitteleuropa befördert, wo sie zum Latexkern aufgeschäumt wird:
Bei der flüssigen Latexmilch werden die festen Bestandteile vom Wasser getrennt. Diese werden dann mit Luft und höchstens 5 % vulkanisierenden und anderen Stoffen (z.B. Schwefel, Zinkoxid und Antioxidanten) vermischt und zu feinporigem Schaum geschlagen. Kein einziger dieser zugefügten Stoffe ist toxisch, es werden auch keine weiteren Füllstoffe hinzugefügt (sh. unsere Schadstoffprüfungen).

Die noch flüssige Masse wird in eine Metallform gegossen und bei Temperaturen um 100°C vulkanisiert. Im Deckel und in der Wanne der Stahlformen befinden sich Metallstifte, die auch bei entsprechender Anordnung zur Ausbildung unterschiedlicher Härtezonen dienen. Daher kommt auch die Bezeichnung "Stiftlatex", der von beiden Seiten kleine Hohlräume aufweist. Durch die meist horizontal und vertikal verlaufende Belüftungs-Anordnung wird eine optimale Wärme-Isolation, sowie ein optimaler Feuchtigkeits-Transport erreicht. Außerdem verbessern die Hohlräume aus orthopädischer Sicht den Liegekomfort und die Qualität der fertigen Matratzen, die somit eine deutlich höhere Punktelastizität aufweisen, welche dann wieder für die optimale Körperanpassung und damit für den Liegekomfort verantwortlich sind.

Die Naturkautschuk-Masse wird in den Formen erhitzt und leicht geschleudert. Nach ca. 1,5 Stunden, in denen der Naturlatexkern "gebacken" wurde, wird jetzt der jetzt feste, vulkanisierte Latexkern aus der Form herausgenommen, gewaschen, geprüft und ins Auskühlungslager gebracht. Fertig ist der "Naturlatex-Rohling".


Hohe Nachhaltigkeit

Soziale Produktion bei Naturlatex-Kernen
Unser Lieferant für Naturlatex-Kerne produziert 100% ökologisch und sozial. Dieser Ansatz passt zur Philosophie von allnatura.
Naturlatex aus 100% Naturkautschuk ist wohl eines der nachhaltigsten Materialien für Matratzen. Warum das so ist? Das erklären wir Ihnen gerne:

  • Die Latexmilch vom Kautschuk-Baum kann 1:1 für die Produktion von Naturlatex-Matratzen eingesetzt werden. Eine aufwändige Vorbehandlung ist nicht nötig.
  • Der Kautschukbaum an sich trägt auf natürliche Weise - wie alle Bäume - bereits zur Verbesserung der CO2-Bilanz bei.
  • Naturlatex-Matratzenkerne werden in maßgeschneiderten Formen produziert und müssen nicht zugeschnitten werden. So entsteht kein Verschnitt, also kein unnötiger Müll.


Naturlatex bei allnatura







Nur beste Qualität!
Naturlatex ist eines der exquisitesten Polstermaterialien, die es gibt. Matratzen aus reinem Naturkautschuk sind daher keine Billigprodukte. Erst seit ca. 1988 besteht die Möglichkeit, einen Latexrohling ohne Zusatz von synthetischem Kautschuk herzustellen.

Die Jahre zuvor belief sich der Naturkautschuk-Anteil bei ca. 20%, dann bei ca. 50% und über einen längeren Zeitraum bei ca. 80%, bis die damalige Firma Neutex aus der Schweiz in Europa als erste Firma technisch in der Lage war, 100% Naturkautschuk aufzuschäumen. Dennoch behauptetet der stationäre Handel immer wieder, dass es nur Latex-Matratzen mit synthetischem Anteil gibt - eine klare Falschaussage, denn heute besitzen einige Hersteller in Belgien, Holland, Rumänien, Sri Lanka und Malaysia das technische Knowhow, 100% Naturkautschuk aufzuschäumen.

Für viele Jahre war diese Schweizer Firma (heute eher als Fa. Foampartner bekannt) für unsere damalige Firma Origo und für allnatura der wichtigste Rohstoff-Lieferant. Heute bezieht allnatura seine Naturkautschuk-Rohlinge aus Belgien. Regelmäßige Schadstoff-Zertifizierungen und das QUL-Zeichen sorgen darüber hinaus für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Bei der Herstellung von Naturlatex werden keine Klebstoffe verwendet, da diese Lösungsmittel enthalten können. Um den ganz natürlichen, typischen "Neugeruch" zu verringern, wird schon bei der Weiterverarbeitung ausgiebig gelüftet. Eine absolute Geruchsneutralität stellt sich schon nach wenigen Tagen ein. Als Treibmittel wird kein FCKW eingesetzt.

allnatura als streng ökologisch orientierter Versender verwendet aus Überzeugung nur Naturlatex aus 100% Naturkautschuk, der hauptsächlich in Sri Lanka und Thailand gewonnen wird. Die dortige Plantage wirtschaftet nachhaltig nach den strengen Richtlinien des Forest Stewardship Counsil (FSC) und erhielt zum Nachweis dieses Zertifikat.
Häufig gestellte Fragen zum Thema Naturlatex finden sie in unserem Naturlatex-Matratzen-FAQ!


Regelmäßige Schadstoffprüfungen




Für alle allnatura-Naturlatex-Matratzen gelten die strengsten Qualitätsmaßstäbe! Uns ist es ein besonderes Anliegen, dass die Produkte, die wir vertreiben, ökologisch konsequent und nach schärfsten Richtlinien schadstoff-geprüft sind. Aus diesem Grund achten wir darauf, dass alle Rohstoffe unserer Vorlieferanten und Partner-Manufakturen in regelmäßigen Abständen von einer unabhängigen Prüfstelle auf mögliche Schadstoffe untersucht werden.

Um zusätzlich die einwandfreie Qualität der von allnatura angebotenen Produkte zu gewährleisten, führen wir in eigenem Namen regelmäßige Schadstoff-Prüfungen der verwendeten Rohstoffe durch. Die Prüfung geschieht hierbei unter Berücksichtigung der Richtlinien des Qualitätsverbandes Umweltverträglicher Latexmatratzen (QUL), dem Internationalen Verband der Naturtextilwirtschaft (IVN) bzw. dem Internationalen Verein für zukunftsfähiges Bauen und Wohnen (natureplus).


allnatura-Matratze Supra-Comfort: "GUT" bei Öko-Test und Stiftung Warentest


Wir freuen uns sehr darüber, dass Öko-Test in der Ausgabe 12/2012 unsere Naturlatex-Matratze "Supra-Comfort" mit "Klima"-Bezug getestet hat. Das Testergebnis bestätigt wieder einmal die hervorragende Qualität und das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis unserer Matratzen. Unsere "Supra-Comfort" wurde mit Note "gut" bewertet - die beste Wertung in diesem Matratzen-Test. Ausführliche Informationen zum Test erhalten Sie hier.

Stiftung Warentest hat im Jahr 2014 anlässlich eines Matratzentests unsere "Supra-Comfort" im Härtegrad firm und mit Allergiebezug unter die Lupe genommen. Auf das Testergebnis sind wir stolz - die "Supra-Comfort" wurde mit dem Gesamturteil "gut" bewertet und wurde mit der Note 2,2 Testsieger (20 Matratzen und Boxspringsysteme im aktuellen Test, davon 3 gut, 11 befriedigend und 4 ausreichend - zudem wurde auf den Federkernmatratzentest aus 4/2013 verwiesen, hier 4 gute Modelle). Stiftung Warentest stellte ausdrücklich fest, dass es sich auf unserer "Supra-Comfort" Allergie sowohl in Rücken- als auch in Seitenlage am besten schläft. Hier eine ausführliche Test-Besprechung.

Gute Testergebnisse haben bei unseren Naturlatex-Matratzen Tradition. Im Jahr 2005 hat bereits unsere "Sana-Optima" das Prädikat "gut" bekommen.

QUL-Richtlinien


allnatura lässt seine Naturlatex-Rohlinge nach höchsten technischen und ökologischen Standards in Belgien produzieren. Es wird großer Wert darauf gelegt, dass die Rohlinge nach den strengen Schadstoff-Kriterien des Qualitätsverbandes Umweltverträglicher Latexmatratzen (QUL) gefertigt werden.


Ihre perfekte Schlaflösung: eine allnatura-Matratze aus Naturlatex

Bauen Sie beim Matratzenkauf auf uns! Als Spezialist mit über 30 Jahren Erfahrung rund um den gesunden Schlaf wissen wir, worauf es ankommt! Gerne helfen Ihnen unsere Schlafexperten bei der Auswahl Ihrer neuen Matratze weiter.
Als Basis für Ihre persönliche Fachberatung dient unser interaktiver Matratzen-Fragebogen. allnatura - alles für Ihren erholsamen Schlaf!


Reine Naturprodukte für Ihre gesunde Schlafumgebung


Unsere Naturlatex-Matratzenkerne bestehen grundsätzlich aus 100% Naturkautschuk. Weil wir auf den sonst leider oft üblichen Zusatz von synthetischem Latex auf Rohöl-Basis verzichten, haben unsere Naturlatex-Matratzen ideale Klima- und Liegeeigenschaften.

Naturlatex-Matratzen von allnatura sind von bester Qualität und sehr anschmiegsam. Der Natur-Latexkern stützt den Körper sanft ab und hat dennoch die notwendige Festigkeit, um die Wirbelsäule in jeder Lage in Form zu halten. Einen höheren Standard für die Herstellung von Naturlatex-Matratzen gibt es Stand heute nicht!


Hervorragender Liegekomfort und punktelastischer Schlafgenuss









Punktelastizität bei Naturlatex
Kein Material ist gleichzeitig so elastisch und leistungsfähig wie Latex. In diesem Video erklären wir Ihnen die Punktelastizität von Naturlatex-Matratzen.
Eine orthopädisch einwandfreie Schlafunterlage muss sich der Körperform des Schläfers in jeder Lage perfekt anpassen, damit die Wirbelsäule völlig druckfrei und völlig entspannt gelagert wird. Nur so kann sich Ihre Wirbelsäule von den Anstrengungen des Tages erholen. Man spricht hier von regenerativem Schlaf.

Bei Latex-Matratzen gilt die Regel : Je höher der Naturlatex-Anteil, desto besser die ist Körperanpassung. Unsere Naturlatex-Matratzen stützen Ihren Körper optimal, denn sie werden zu 100% aus Naturkautschuk gefertigt und bieten Ihnen deshalb hervorragende Punktelastizität und eine gleichmäßige Druckverteilung.

Ihre Naturlatex-Matratze von allnatura passt sich Ihren Körperformen in jeder Lage anschmiegsam an, die Wirbelsäule wird orthopädisch sinnvoll bestens abgestützt. Schulter und Hüften können gut einsinken und Druckstellen werden auch bei längerem Liegen vermieden. Bandscheiben und Rückenmuskulatur werden angenehm entlastet. Dadurch finden Sie ganz einfach eine anatomisch sinnvolle, entspannte Schlafhaltung. Hier sind Naturlatex-Matratzen aus 100% Naturkautschuk den Federkern- und konventionellen, flächen-elastischen Kaltschaummatratzen klar überlegen.


Höchste Atmungsaktivität für ein hygienisches Mikroklima


Unsere Naturlatex-Matratzen haben durch das spezielle Herstellungs-Verfahren eine offenporige Struktur. Unzählige Stiftkanäle garantieren zusätzlich die hervorragende Belüftung Ihrer Matratze. Denn immer, wenn Sie sich im Schlaf bewegen, pumpen Sie Luft durch das komplexe Kammernsystem. Der stetige Luftaustausch schafft ein trockenes, hygienisches Mikroklima, in dem sich Allergene, Hausstaubmilben und Keime nicht wohl fühlen werden.


Ideal auch für Allergiker


Latex bietet keinen Nährboden für die Hausstaub-Milbe und für Pilzbefall und ist somit ein ideales Matratzen-Material für Allergiker. Keine der bisherigen wissenschaftlichen Untersuchungen haben Hinweise auf Allergieauslöser durch Naturlatex-Matratzen ergeben. Matratzen aus Naturlatex sind pflegeleicht, staubfrei und bakterienfeindlich.

Selten kommt es vor, dass Menschen auf die pflanzlichen Eiweiß-Stoffe im Naturlatex allergisch reagieren. Auch diese Personen können in aller Regel bedenkenlos auf einer Naturlatex-Matratze von allnatura schlafen. Denn unsere Matratzenmodelle sind mit voluminösen Bezügen ausgestatten, sodass kein unmittelbarer Hautkontakt stattfindet. Auch werden die Matratzenkerne nach der Produktion sorgfältig gewaschen. Dabei wird der Latexkern von den losen Eiweißkörpern rückstandslos befreit. Lesen Sie mehr dazu in unserem Informations-Text "Allergie".


Diagonal-elastische Bezüge in bester kbA-Qualität


Damit Sie Ihre wertvolle allnatura-Matratze aus Naturlatex (100% Naturkautschuk) perfekt auf Ihre persönlichen Wünsche abstimmen können, bieten wir Ihnen die Modelle in verschiedenen Bezugsvarianten an. Welche Bezüge für die von Ihnen gewünschte Matratzenvariante lieferbar sind, sehen Sie auf der jeweiligen Produktseite.

Unsere hochwertigen Bezüge in kbA-Qualität sind so gearbeitet, dass sie den punktelastischen Liegekomfort Ihrer Matratze nicht einschränken. Denn sie sind diagonal-elastisch und passen sich dem Körper bestens an. Der Großteil unserer Matratzen ist mit abziehbaren Bezügen ausgestattet, um Ihnen die Pflege zu erleichtern. Bei den Versteppungen haben Sie - je nach Matratzenmodell - die Wahl zwischen hochwertiger, naturbelassener Schafschurwolle, der natürlichen Klimafaser Kamelflaumhaar, hautsympathischer Bio-Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau und dem sehr pflegeleichten Lyocell. Für Allergiker empfehlen wir unsere waschbaren Bezugs-Varianten "Allergie" mit Medicott-Bezug oder "Hygiene".


Metallfreier Liegekomfort für störungsfreien Schlaf


Alle allnatura-Matratzen sind im Gegensatz zu z.B. Federkernmatratzen völlig metallfrei. Sie verhalten sich also elektrobiologisch neutral. Sie können sich nicht elektrostatisch aufladen. Ihr Schlaf wird also nicht durch elektro-magnetische Felder beeinträchtigt. Viele Menschen reagieren sensibel auf diese Störfaktoren und finden dadurch keinen ungestörten Schlaf. Symptome sind hier z.B. Kopfschmerzen, starkes Schwitzen, Schlaflosigkeit bis hin zu Herzrhythmus-Störungen.

Des Weiteren können z.B. Federkern-Matratzen elektrische Strahlung von elektrischen Geräten, die in der Nähe des Bettes stehen, aufnehmen, weitergeben und über die gesamte Matratzenfläche ausstrahlen (Antennen-Effekt). Die Matratze steht im wahrsten Sinne des Wortes "unter Spannung" und macht sensiblen Personen einen erholsamen Schlaf unmöglich, da die Spannung auch auf den Menschen wirken kann. Deshalb sollten Sie Metalle im Bett möglichst meiden.




Das natürliche Erdmagnetfeld wird durch den Einfluß einer Federkernmatratze in seiner Intensität verzerrt.
 

Eine Naturmatratze gewährleistet das natürliche Verhältnis des Erdmagnetfeldes über Ihrem Schlafplatz.

Beste Qualität, für Sie im Südschwarzwald gefertigt


Ihre allnatura-Matratze wird in einer süddeutschen Traditions-Manufaktur im Schwarzwald gefertigt. Dort wird mit moderner Technik, klassischem Textil-Handwerk und langjähriger Erfahrung auf höchstem Niveau gearbeitet. Die fachmännische und solide Bearbeitung in Deutschland sorgt für eine hohe Produktqualität und Sicherheit bezogen auf schadstoff-geprüfte Produkte. Auch wird durch kurze Lieferwege unnötiger "Transport-Tourismus" vermieden.

Durch den Verzicht auf alle Stoffe, die Mensch und Natur belasten könnten, entstehen ökologisch einwandfreie Produkte, die dazu noch dafür sorgen, dass Arbeit und Ertrag in Deutschland geschaffen bzw. erhalten wird. Wir lassen so viel wie möglich in Deutschland produzieren, weil wir uns unserer Verantwortung bewusst sind, Arbeitsplätze in Deutschland zu erhalten und zu schaffen, damit unsere sozialen Systeme funktionsfähig bleiben.