0 0

Fast wie im Urlaub
Italienische Genüsse in unserer "Culinara"

Küche

Unsere Küche "Culinara" ist Treffpunkt und gemütlicher Pausenraum für die ganze allnatura-Familie.

Die Namensgleichheit zur Massivholz-Küche "Culinara" aus unserem Sortiment ist übrigens nicht zufällig - wir haben die Küche in unserem Firmensitz mit diesen Küchenmodulen eingerichtet. Auch die Tische und Bänke sind aus unserem Sortiment.

Die schönen Echtholzmöbel tragen viel zur entspannenden Atmosphäre bei. Hier kann man seine Mittagspause in aller Ruhe genießen!

Esther kocht Nudeln

Einmal in der Woche - immer Dienstags - werden wir von unserer lieben Kollegin Esther echt italienisch bekocht.

Esther kommt aus Apulien, genauer aus der Region Lecce ganz unten am Stiefel-Absatz und ist eine leidenschaftliche Köchin. Sie kocht nur mit frischen Zutaten. Irgendwelche Fertigmischungen würde sie niemals verwenden. Frische Kräuter als Deko sind ein Muss.

Natürliche Zutaten für gesundes, leckeres Essen, mit viel Liebe zubereitet in einer Küche aus massivem Holz. Was will man mehr!

Basilikum

Italienische Küche mit Herz
Unsere Esther ist genial!

Unsere Esther

Esther macht nicht nur das Kochen Freude, sondern auch unsere Begeisterung für ihre Küche aus Apulien, sagt sie. Sie strahlt richtig, wenn wir - wie eigentlich jeden Dienstag - für einen Nachschlag Schlange stehen, weil es so toll geschmeckt hat. Ich habe mich mal mit Esther darüber unterhalten.

Wie kommt es, dass Du so gut kochen kannst?

Esther: Daheim in Lecce haben meine Mama und meine Oma immer gekocht. Und Mama war es wichtig, dass wir Mädchen das von klein auf lernen. Wir waren 4 Mädchen und 1 Junge. Ich war das dritte Mädchen in der Familie. Als Kind hat mir das Kochen noch nicht so viel Spaß gemacht, später dann schon. Die ersten Nudeln, die ich selbst gemacht habe, waren Orecchiette - das sind kleine Öhrchennudeln, die für Süditalien typisch sind. Manchmal mache ich die auch für euch.


Wie gefällt Dir unsere "Culinara"?

Esther: Es macht wirklich Spaß, hier zu kochen. Ich bereite aber ganz viel schon zuhause vor und bringe es dann mit. Meine Küche daheim ist auch eine Holzküche. Das macht eine gemütliche, warme Stimmung. In Italien, wo die gute Küche eine große Rolle spielt, gibt es viele Holzküchen, oft mit Terracotta-Arbeitsplatte.


Wie bist Du bei allnatura in der Küche gelandet? Du bist ja eigentlich für das Lager zuständig...

Esther: Familie Olle weiß, wie gerne ich koche. Deshalb hat mich Felix gefragt, ob ich versuchshalber einmal in der Woche bei allnatura zu Mittag kochen möchte. Ich habe es ausprobiert und es ist sehr gut angekommen. So ist es dabei geblieben. Es macht mir viel Spaß und ich freue mich sehr, wenn es euch schmeckt.

Umwerfend lecker
Parmigiana nach Art des Salento

Uns schmeckt alles, was Esther für uns kocht. In der Rangliste ganz oben steht aber Esthers Auberginenauflauf, die "Parmigiana nach Art des Salento". Ich konnte Esther das Rezept entlocken. Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!
Parmigiana des Salento

Zutaten für 4 Personen:

  • 2-3 mittelgroße Auberginen
  • ca. 3 Eier, verquirlt
  • Mehl nach Bedarf
  • Sonnenblumenöl zum Anbraten
  • ca. 500g Tomatensoße (ungewürzt)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • frischer Basilikum
  • Parmesan- und Pecorino-Käse, frisch gerieben
  • Mozzarella, in Stücke geschnitten

Zubereitung:

  • Wir waschen die Auberginen, trocknen sie ab und schneiden sie längs in kleinfinger-dicke Scheiben.
  • Dann wenden wir die Auberginen-Scheiben in Mehl und ziehen sie durch das verquirlte und mit Pfeffer und Salz gewürzte Ei.
  • In einen Topf oder eine große Pfanne geben wir etwas Sonnenblumenöl und - wenn es heiß ist - braten wir die Auberginen auf beiden Seiten an.
  • Dann bereiten wir die Tomatensoße zu.
  • In einen Topf geben wir ein wenig Olivenöl und dünsten darin den kleingewürfelten Knoblauch und die kleingewürfelte Zwiebel. Dann geben wir die Tomatensoße, ein wenig Basilikum und Salz und Pfeffer dazu und lassen es kochen.
  • Wir nehmen eine Auflaufform und gießen eine dünne Schicht Tomatensoße rein. Dann legen wir die erste Schicht Auberginen nebeneinander darauf. Dann nochmal etwas Soße, Mozzarella, geriebenen Käse und Basilikum-Blättchen darauf.
  • Wir wiederholen diesen Schritt, bis alles aufgebraucht ist und beenden mit Auberginen, Käse und Soße.
  • Dann garen wir das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 180° ca. 20-30 Minuten.

Super buonissima!

Mille grazie, cara Esther und Euch viel Spaß beim Nachkochen!

Italienische Gemütlichkeit. Natürlich zuhause.
Unsere wohnlichen Modulküchen aus echtem Massivholz

lädt

Einen Moment bitte.....