Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienstleistung. Durch die Benutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. x

Wichtiger Hinweis

  • Warenkorb (0) - 0,00 CHF
    Ihre zuletzt hinzugefügten Artikel:
    Gesamtsumme (0 Artikel): 0,00 CHF inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
  •  
NUR IM AUGUST: SICHERN SIE SICH ZUSÄTZLICH 5% RABATT* MIT DEM GUTSCHEINCODE HALLO17

Nitrosamine


zurück zur Schadstoff-Übersichtzurück zur Schadstoff-Übersicht

Auf dieser Seite finden Sie:
     border=Schadstoff-Informationen
     border=allnatura-Empfehlungen

 border=Schadstoff-Informationen:

Nitrosamine ist eine Sammelbezeichnung für N-Nitrosoverbindungen von sekundären Aminen. Sie bilden sich aus Nitriten und Aminen und werden als stark krebserzeugende Stoffe eingestuft.


Vorkommen
  • In Nahrungsmitteln durch den Zusatz von Nitrit-Pökelsalz zur Umrötung und Konservierung, z. B. in Salami, Schinken. Da Ascorbinsäure (Vitamin C) die Nitrosamin-Bildung hemmt, wird diese bei der Wurst- und Fleischerzeugung zugesetzt.
  • Ebenso entstehen Nitrosamine beim Braten und Räuchern, sowie beim Grillen von gepökelter Fleischware.
  • In der Gummi-Industrie werden aminhaltige Chemikalien, als Vulkanisations-Beschleuniger eingesetzt. Bei der Vulkanisation wird flüssiger Rohstoff in ein elastisches Material umgewandelt. Dabei können giftige Nitrosamine entstehen.
  • Bei der Latexherstellung kommt häufig Zinkdiethyldithiocarbamat (ZDEC) als Vulkanisationsbeschleuniger zum Einsatz.
    In einer Vielzahl von Latexmatratzen können die zur Stoffgruppe der Nitrosamine gehörende "N-Nitrosodimethylamin (NDMA)" und "N-Nitrosodiethylamin (NDEA)" nachgewiesen werden. Außerdem ist der oben genannte Vulkanisations-Beschleuniger für Zink-Rückstände in Latexprodukten verantwortlich.

Wohnrelevante Vorkommen
  • Latexmatratzen - siehe hierzu Position 4.7 zum Latexmatratzentest von Öko-Test.
  • Bedarfsgegenstände aus Gummi und Latex, z. B. Babysauger, Luftballons, Gummihandschuhe, Kondome
  • Zigarettenrauch

Gesundheitsgefahren
  • Krebserzeugend


 border= allnatura-Empfehlungen:

Der menschliche Organismus reagiert empfindlich auf jegliche Art von Schadstoffen. Schaffen Sie sich deshalb eine möglichst schadstoffarme Wohnumgebung. Besonders im Schlafbereich, wo wir durchschnittlich 24 Jahre unseres Lebens verbringen, machen natürliche, unbelastete Materialien ein gesundes Regenerieren erst möglich.


Hier gibt Ihnen allnatura einige hilfreiche Tipps:
  • Achten Sie beim Einkauf grundsätzlich auf schadstoffgeprüfte Materialien. Favorisieren Sie spezielle Öko- oder Bio-Fachgeschäfte, da Sie hier i.d.R. die Sicherheit haben, unbehandelte Artikel zu erhalten. Im konventionellen Handel achten Sie bitte auf die genauen Schadstoff-Deklarationen oder lassen sich vom Verkäufer ein Schadstoffprüfungs-Zertifikat aushändigen.
  • Vergleichen Sie beim Kauf von Latexmatratzen die Nitrosamin-Werte der jeweiligen Schadstoffanalysen.
 border= zurück zur Schadstoff-Übersicht