Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienstleistung. Durch die Benutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. x

Wichtiger Hinweis

  • Warenkorb (0) - 0,00 CHF
    Ihre zuletzt hinzugefügten Artikel:
    Gesamtsumme (0 Artikel): 0,00 CHF inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
  •  
NUR IM AUGUST: SICHERN SIE SICH ZUSÄTZLICH 5% RABATT* MIT DEM GUTSCHEINCODE HALLO17

Aluminium


zurück zur Schadstoff-Übersichtzurück zur Schadstoff-Übersicht

Auf dieser Seite finden Sie:
     border=Schadstoff-Informationen
     border=allnatura-Empfehlungen

 border=Schadstoff-Informationen:

Aluminium gehört zur Gruppe der sogenannten Erdmetalle. Es ist das dritthäufigste Element und häufigste Metall in der Erdkruste. Dort tritt es wegen seiner Reaktionsfreudigkeit nur in chemisch gebundenem Zustand auf.

Vorkommen

Haupteinsatzbereiche für Aluminium sind im Bauwesen, z. B. für Fensterrahmen, Türen, Fassadenelemente, Fensterbänke, Beschläge.

Als Aluminiumorganische Verbindungen findet Aluminium Verwendung bei der Herstellung von Polyethylen und Aluminiumhydroxid.

Aluminiumhydroxid ist das mengenmäßig bedeutendste Flammschutzmittel. Es wird in großen Mengen eingesetzt und zählt dadurch zu den Füllstoffen.

Es findet Anwendung in:
  • Glasfaserverstärkte Kunststoffe
  • Polyurethan-Weich- und -Hartschäume
  • Polyurethan-Lacke
  • Polyurethan-Farben
  • Rückenbeschichtungen von Teppichen
  • Dispersionsfarben
  • Flammschutzmittel

Gesundheitsgefahren

Aluminium und Aluminium-Verbindungen wirken nur gering giftig. Sie wurden ursprünglich als Mitverursacher für Alzheimer-Erkrankung gesehen, was jedoch bisher nicht bestätigt werden konnte.

 border= allnatura-Empfehlungen:

Der menschliche Organismus reagiert empfindlich auf jegliche Art von Schadstoffen. Schaffen Sie sich deshalb eine möglichst schadstoffarme Wohnumgebung. Besonders im Schlafbereich, wo wir durchschnittlich 24 Jahre unseres Lebens verbringen, machen natürliche, unbelastete Materialien ein gesundes Regenerieren erst möglich.


Hier gibt Ihnen allnatura einige hilfreiche Tipps:
  • Achten Sie beim Einkauf grundsätzlich auf schadstoffgeprüfte Materialien. Favorisieren Sie spezielle Öko- oder Bio-Fachgeschäfte, da Sie hier i.d.R. die Sicherheit haben, unbehandelte Artikel zu erhalten. Im konventionellen Handel achten Sie bitte auf die genauen Schadstoff-Deklarationen oder lassen sich vom Verkäufer ein Schadstoffprüfungs-Zertifikat aushändigen.
  • Legen Sie Wert auf Naturtextilien aus nachwachsenden Rohstoffen - damit lassen sich die meisten Schadstoff-Probleme vermeiden!
 border= zurück zur Schadstoff-Übersicht