Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienstleistung. Durch die Benutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. x

Wichtiger Hinweis

  • Warenkorb (0) - 0,00 CHF
    Ihre zuletzt hinzugefügten Artikel:
    Gesamtsumme (0 Artikel): 0,00 CHF inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
  •  
NUR IM AUGUST: SICHERN SIE SICH ZUSÄTZLICH 5% RABATT* MIT DEM GUTSCHEINCODE HALLO17

Warenkunde Baumwoll-Gewebe



Bettwäsche aus Baumwolle in verschiedenen Gewebe-Variationen


Baumwollbettwäsche
Bettwäsche wird fast immer aus Baumwolle hergestellt. Das Naturmaterial ist atmungsaktiv, kann viel Flüssigkeit aufnehmen und ist strapazierfähig. Baumwolle kann zu glatten und kühlen Bettbezügen ebenso verarbeitet werden wie zu aufgerauter, kuscheliger Bettwäsche. Schwitzt der Schläfer nachts, gibt der Baumwollbezug die Feuchtigkeit gut an die Deckenfüllung weiter, die sich dann je nach Material speichert oder weiter abtransportiert. Je nach der Webart und Verarbeitung trägt der Stoff unterschiedliche Namen:

Batist ist ein sehr leichter und trotzdem dicht gewebter Stoff, der robust ist, einen angenehmen Griff hat. Aus Baumwolle gewebt eignet er sich ideal zur Herstellung von feiner und gleichzeitig robuster Bettwäsche.

Biber und Feinbiber sind auf einer Seite aufgeraute Baumwollstoffe. Solche Bettwäsche speichert die Wärme gut und ist deshalb vor allem im Winter sehr beliebt. Feinbiber ist die feinere und leichtere Ausführung.

Cretonne wird in Leinwand-Bindung gewebt, hat eine angenehm glatte Oberfläche und ist ein beliebtes Material für feine Bettwäsche.

Damast sind Stoffe, die dank spezieller Webverfahren in sich Muster und Strukturen bilden. Damast kann aus Baumwolle sein, in der Luxusvariante für Bettwäsche werden Baumwolle und Seide gemischt.

Edel-Linon ist ein luftig leichtes Gewebe in Leinwand-Bindung mit leinenartiger Struktur. Dezenter Glanz und ein kühler, weicher Griff machen den schönen Stoff zum idealen Material für elegante Bettwäsche.

Flanell nennt man einseitig oder beidseitig aufgerautes Gewebe. Es ist feinfädiger und leichter als Biber. Flanellbettwäsche wird aus Baumwolle gewebt.

Frottier ist gewebter Stoff, bei dem auf einer Seite aus einem Zusatzfaden Schlingen gebildet werden. Es gibt ihn als Baumwollfrottier, aber auch in einer Mischung aus Baumwolle und Polyester, wobei die hautzugewandte Seite aus Baumwolle besteht.

Jacquard ist ein edles Gewebe mit meist großflächigen Mustern und Strukturen. Sie sind meist Ton in Ton gehalten und faszinieren mit schönen Hell-Dunkel-Effekten, die durch die spezielle, aufwändige Webung an Jacquard-Webstühlen zustande kommen. Bettwäsche aus Jacquard-Gewebe hat einen weich fließenden Fall und einen traumhaften, changierenden Glanz.

Jersey ist eine mit Maschinen hergestellte dünne Strickware aus Baumwolle. Die Maschenware ergibt im Vergleich zur gewebten Baumwolle einen relativ elastischen Stoff, der für Spannbetttücher, aber auch für Bettwäsche genommen wird. Jersey ist pflegeleicht und bügelfrei.

Perkal ist ein leichter, aber dennoch robuster Baumwollstoff, der in Leinwand-Bindung gewebt wird. Das Gewebe hat eine angenehm glatte Oberflöche und ist somit ideal für Bettwäsche.

Renforce ist ein in Leinwandbindung gewebter, mittelkräftiger Baumwollstoff, der gerne für die Herstellung von Bettwäsche verwendet wird.

Satin wird immer in Atlas-Bindung gewebt. Bei dieser Webart führt der Schuss unter einem Kettfaden hindurch und danach über mehrere Kettfäden hinweg. Das Gewebe hat einen traumhaft fließenden Fall, ist herrlich weich im Griff und hat auf der Oberseite einen schönen Glanz. Diesen Effekt kann man mit Baumwolle, Seide, aber auch Kunstseide erzeugen.

Seersucker ist ein Baumwollstoff mit leicht welliger Streifenoberfläche. Der Kräuseleffekt bleibt beim Waschen erhalten. Die Bettwäsche muss nicht gebügelt werden.