Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienstleistung. Durch die Benutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. x

Wichtiger Hinweis

  • Warenkorb (0) - 0,00 CHF
    Ihre zuletzt hinzugefügten Artikel:
    Gesamtsumme (0 Artikel): 0,00 CHF inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
  •  
allnatura - Ihr Spezialist mit über 30 Jahren Erfahrung

Die richtige Jugendmatratze




Je jünger - desto fester

Matratzen für Kinder und Jugendliche müssen sorgfältig ausgesucht werden, sonst sind spätere Haltungsschäden und Rückenbeschwerden vorprogrammiert.
Kinder brauchen eine feste, jedoch gleichzeitig elastische Unterlage, damit die Wirbelsäule gut gestützt wird.

Bei Kindern bis zum 8. Lebensjahr ist die noch durchblutete Wirbelsäule relativ gerade, die "S-Form" bildet sich erst später heraus. Der Kopf des Kindes ist besonders in den ersten Jahren nahezu so breit wie die Schultern. Daher ist es für Kinder nicht relevant, mit den Schultern in die Matratze einzusinken.
Hinzu kommt, dass mit zunehmendem Alter das Knochenwachstum des Kindes rasant voranschreitet, wobei die Muskelbildung noch hinterher hinkt.

Dadurch ist die Wirbelsäule noch nicht optimal geschützt. Besonders zu weiche Matratzen können daher der Wirbelsäule dauerhafte Schäden zuführen.
Das heißt, eine Jugendmatratze muss fest, aber dennoch elastisch sein und den Körper gut stützen.
Die physiologisch richtige Schlafposition wird für ein Kind erzielt, wenn der Oberkörper ca. 2cm einsinken kann.

Welche Jugend-Matratze ist richtig?

Grundsätzlich können wir alle angebotenen Matratzen empfehlen, da diese nicht zu weich und auch nicht zu hoch sind.
Bei allen Jugend-Matratzen wird auf eine stabile "Kantenfestigkeit" geachtet, damit das Kind beim Spielen auf der Matratze ausreichend Halt hat und kein Bein oder eine Hand zwischen Bettrahmen und Matratze rutschen kann.

Ein wesentliche Richtschnur für die Auswahl der Jugend-Matratze ist das Lebensalter des Kindes und die gewünschte Nutzungsdauer - siehe die nachfolgenden Angaben.

Die richtige Jugend-Matratze für Kinder im Alter von ca. 3-5 Jahren

Hier ist unsere Kokosmatratze "Coconut" schon seit über 15 Jahren unser absolutes Standardmodell.
Als Nutzungsdauer sollte das ca. 12./13. Lebensjahr nicht sehr weit überschritten werden, da sich ca. mit dem 10.-12. Lebensjahr dann Skelettur und Muskulatur beim Kind stärker ausprägen und viele Kinder diese Matratze dann auch als zu fest empfinden werden.
Dann wird eine Matratze mit besserer Einsinktiefe für die orthopädisch richtige Rücken- und Seitenlage benötigt.

Die richtige Jugend-Matratze für Kinder im Alter von ca. 5-8 Jahren

Hier bieten wir mit der "Vita-Junior" eine sog. "Wendematratze" mit einer Nutzungsdauer bis ca. zum 16./17. Lebenjahr an, die selbstverständlich auch von Kindern im Alter ab 2-3 Jahren genutzt werden kann.
Bei dieser Jugend-Matratze ist bis ca. zum 10.-12. Lebensjahr als Liegefläche die "festere" Kokosfaser-Matratzenseite sinnvoll. Später, wenn Muskulatur und Skelett stärker ausgeprägt sind, wird die "weichere" Naturlatex-Matratzenseite empfohlen.

Auch unsere Jugendmatratzen"Sana-Classic" und "Dormisana-Basic" sind für Kinder im Alter von 5-8 Jahren sehr geeignet, zumal bei diesen Modellen die Nutzungsdauer am längsten ist - bitte beachten Sie den unten aufgeführten Text zu "Sana-Classic".

Die richtige Jugend-Matratze für Kinder ab dem Alter von ca. 8 Jahren

Für "Leichtgewichtige" kann die "Vita-Junior" empfohlen werden. Für alle anderen Kinder empfehlen wir dann eher unsere "Sana-Classic" - in den Jahren 1995 und 2001 von Öko-Test für "empfehlenswert " befunden.

Naturlatex aus 100% Naturkautschuk ist eines der besten Polster-Materialien mit hohem punktelastischem Liegekomfort. Dieses Material sorgt für beste Belüftung, ist belastbarer und erheblich reißfester wie der handelsübliche Synthetik-Latex und fördert ein positives Schlafklima.
Bei "Sana-Classic" handelt es sich um eine "mittelfeste" Jugend-Matratze, die den Körper in allen Schlaf-Positionen optimal unterstützt und somit für eine anatomisch richtige Lage der Wirbelsäule sorgt.
Bei entsprechender Pflege, d.h. regelmäßiges Drehen und Wenden und ein federnder Lattenrost mit eng aneinander liegenden Federleisten, beträgt die Nutzungsdauer mind. 15 Jahre.

Wird als Polstermaterial "Kaltschaum" gewünscht, so bieten wir Ihnen als Alternative zu unseren Naturlatex-Jugendmatratzen die "Dormisana-Basic" an.

Jugend-Matratze "Sana-Classic" - unser Spitzenmodell

Von allen unseren Jugend-Matratzen ist die "Sana-Classic" das beste Modell. Sie zeichnet sich durch eine hohe Reißfestigkeit und Belastbarkeit aus und kann bei entsprechender Pflege mind. 15 Jahre lang genutzt werden: mehr Infos

Es ist überhaupt kein Problem, die Matratze schon für ein Kind mit z.B. 2,5 Jahren zu nutzen, da Kinder in diesem Alter kaum Gewicht auf die Matratze bringen und diese Matratze somit als fester empfinden werden.

Im Alter von ca. ab 11-12 Jahren, d.h. mit dem Beginn der Pubertät, wird das Kind die Matratze durch das höhere Körpergewicht stärker eindrücken, welches richtig und wichtig ist, da sich ab diesem Alter Skelettur und Muskulatur stärker ausprägen und somit eine optimale Oberkörper-Abstützung in der Seiten- und Rückenlage notwendig sein wird.
Hier zeigt sich dann auch der Vorteil des 5-Zonen-Körperstützsystems: mehr Infos

Die richtige Matratze für Jugendliche ab einem Alter von ca. 13 Jahren

Die Natur-Latex-Matratze "Sana-Optima" mit 7-Zonen-Körper-Stützsystem ist für Jugendliche ab 13 Jahren besonders gut geeignet. Mit seinem relativ geringen Gewicht wird der Jugendliche die Matratze anfangs als fest empfinden, was für die noch nicht ausgereifte Wirbelsäule ideal ist. Später bietet unsere "Sana-Optima" dem jungen Erwachsenen dann eine ausreichende Einsinktiefe im Hüft- und Schulterbereich. Die Liegeeigenschaften wachsen also mit.

Diese Matratze ist für alle Schlafpositionen geeignet. Sie kann bei guter Pflege bis ins Erwachsenen-Alter genutzt werden: mehr Infos

Die richtige Matratze für das allergie-kranke Kind

Wir bieten für allergiekranke Kinder unsere bewährten Matratzen "Vita-Junior", "Sana-Classic", "Sana-Optima" und "Dormisana-Basic" auch mit waschbaren und deshalb für Allergiker geeigneten Bezügen an.

Bezug "Allergie" ist aus flauschigem Baumwoll-Frottier/kbA gefertigt, mit einer "Medicott-Ausrüstung versehen und mit 100% Bio-Baumwolle abgesteppt. Dieser kbA-Medicottbezug basiert auf einer Ausrüstung, die auf Bakterizide oder Fungizide verzichtet. Es handelt sich um ein besonderes Extraktionsverfahren, welches die Baumwolle von ihren Faserbegleit-Substanzen reinigt, in denen vor allem die Schimmelpilze und Hausstaubmilben siedeln.
Die garantierte Widerstands-Fähigkeit von Medicott gegen Schimmelpilz- und Milbenbefall wird von anerkannten nationalen und internationalen Forschungsinstituten, wie z.B. dem ECO-Umweltinstitut in Köln, bestätigt.

Einige Modelle erhalten Sie wahlweise auch mit dem sehr pflegeleichten Bezug "Hygiene" der bei 60°C waschbar und bedingt trocknergeeignet ist. Dieser feuchtigkeitsregulierende, abnehmbare Bezug aus Jersey-Doppeltuch (68% Baumwolle/kbA, 32% Lyocell) ist mit 100% Lyocell versteppt.

Zusätzlicher Schutz für die Jugend-Matratze

Durch unsere kochfeste, sehr saugfähige Molton-Auflage schützen Sie die Matratze vor oberflächlicher Verschmutzung, welches speziell bei kleineren Kindern sehr wichtig ist. Diese zusätzliche Auflage ist strapazierfähig, hygienisch und kann mit 95°C gewaschen werden.
Bewusst bieten wir keine latexierten und somit zu 100% wasserfesten Auflagen an, da hier ausschließlich Syntheselatex mit möglichen Schadstoff-Problemen eingesetzt wird.

Der richtige Lattenrost

Hier empfehlen wir unseren Bio-Lattenrost "Standardflex", da dieser durch seine geringe Bauhöhe von ca. 40mm auch für Betten mit geringer Einlegetiefe geeignet ist. Dieser sehr stabile Buchenrahmen ist auch für Hoch - und Etagenbetten geeignet.

Da kleinere Kinder durch das niedrige Körpergewicht die Matratze nur wenig eindrücken und der Lattenrost somit eine nur geringe Bedeutung hat, kann man mit der Anschaffung eines solch hochwertigen Lattenrostes durchaus noch etwas warten.
Ab dem 7./8. Lebensjahr wird jedoch unbedingt ein federnder Lattenrost empfohlen, damit auch die Matratze durch den Nachfeder-Effekt geschützt wird und die Matratze dann in Verbindung mit dem Lattenrost auch mehr orthopädische Aufgaben übernehmen muss.

Ab einer Betten-Einlegetiefe von 13cm empfehlen wir auch unseren Bio-Lattenrost "Relaxflex". Dieser zeichnet sich durch eine höhere Flexibilität und durch eine verbesserte Schulter- und Becken-Komfortzone aus.